Sonnenuntergang Stera Photo

Psychosomatische Beschwerden

Bauchschmerzen? Magengeschwür? Rückenschmerzen?

... und es findet sich keine körperliche Ursache?

Finden sich für unsere körperlichen Beschwerden keine medizinisch begründbaren Ursachen, lohnt es sich den Blick nach innen zu wenden, um zu untersuchen, ob unsere Seele / Psyche einen Konflikt symbolisch körperlich ausdrückt, er sich also psychosomatisch äußert.
Die Ausdrucksformen des Körpers können hierbei ganz unterschiedlich sein. Bei dem einem zeigt es sich durch ein Magengeschwür, bei einer anderen durch permanent wechselnde körperliche Beschwerden oder Bluthochdruck ohne nachweisliche Ursache. Was bleibt ist die permanente Frage, ob es nicht doch eine körperliche Ursache für das Geschehen gibt. Gleichzeitig schlagen die Schmerzen oder die körperlichen Beeinträchtigungen auf das Gemüt. viele ziehen sich von spzialen Kontakten zurück und entwickeln zusaätzlich depressive Symptome. Auch hier entsteht ein Teufelskreis. Je größer der soziale Rückzug und stärker die depressiven Symptome, desto größer werden meist auch die körperlichen Probleme.
In der Behandlung geht es darum in diesen Prozess möglichst frühzeitig einzugreifen, um dem Patienten eine Entlastung zu verschaffen, damit sich das Schmerzgedächtnis gar nicht erst verfestigt. Aber auch Menschen mit langjährigen körperlichen Beschwerden profitieren von den therapeutischen Behandlungsmethoden. Wichtig ist es, die individuelle Therapie mit dem Betroffenen zusammen zu erarbeiten, damit die Beschwerden gehen dürfen und sich die Betroffenen endlich wieder frei fühlen können.